AGVS : diese programmierten ende

«Das ende dieser tollen geschichte AGVS/BRU wäre die «simple " opfer» in einer art und wirtschafts -, konjunktur -, bestand darin, zu schauen, dass das kleine stück das fernglas… das fernglas der sogenannten wirtschaft… sic ! Den unlauteren wettbewerb vom generischen, wie er heute ist, und falsch, die diskussion, die rohstoffe (diejenigen, die dazu dienen, direkt zu behandeln und zu heilen) sind nicht streng überprüft, kontrolliert, wie die markenprodukte, die regeln für die generische leichter und sie sind somit leichter hergestellt und verkauft… die Förderung der generika auf kosten des arzneimittels princeps heute ist unfair. Die einsparungen von 20 millionen angekündigt sind falsch in diesem wettbewerbsumfeld unausgewogen !

Die 1 500 arbeitsplätze verloren gehen und die 4 500 arbeitsplätze gelten sicherlich nicht diese entschuldigung wirtschaft.»

Philippe Letourneur,

gewerkschaftsvertreter CGT-AGVS

schreiben sie uns : Das Kleine Blau, redaktion, 9, rue Pontarique Agen (47 000) ; per e-mail : courrier@petit-bleu.fr

Alle e-mails signiert werden müssen.

Schreibe einen Kommentar