Bluten. Ein gewirr intercommunal

Dominique Malavergne./ Foto DDM
Dominique Malavergne./ Foto DDM

Bluten war teil der gemeinschaft der gemeinden des pays de Saint-Céré. Die präfektur hat beschlossen, seine anknüpfung an das land, Padirac, was rügte, bürgermeister Dominique Malavergne (unsere ausgabe vom 20. april 2013). Er hoffte, die einführung der einwohner bis sechs. Verzögerungen tun zu reagieren.

Was sind die auswirkungen dieser verzögerung ?

Die gemeinde besteht keine möglichkeit, über mehr als die DSC. Auf grund der sätze abgaben zwischen verschiedenen, Bluten die gebühr für die unterkunft wird von 7,89 % 13,11 %, die steuer -, grundbuch-berg 1 bis 7,66%, aber noch schlimmer ist, das die grundstücke unbebaute wird von 6,77 mit 64,29 %. Die steuerzahler Bluten, die für die besteuerung 2014 unterzogen werden, die eine zunahme bewertet von 40% der gemeindesteuer, die 15% der TFB und mehr als 75 % der TFNB. Es ist unerträglich.

Wie ist es dazu gekommen ?

Es ist ein echter albtraum. Des präfekten märz 2013, zur erweiterung des konsolidierungskreises des Landes von Padirac, in kraft am 1. januar 2014. Wenn nun diese anknüpfung regel das problem der diskontinuität gebiet, er regelt nicht, soweit dieses GEMEINDEVERBÄNDE, die nicht im einklang mit dem gesetz von 2010, da weniger als 5 000 einwohnern.

Wir haben für die gemeinschaft zu sechs, sondern einige gemeinden, die nicht vorsätzlich geplant, diese fusion, wenn sie erfolgt, nicht wirksam werden, die vor dem 1. januar 2015.

Was wollen sie tun ?

Ich schrieb an den präfekten am 13 januar, erforscht er die möglichkeit einräumen, ein jahr der anwendung des erlasses vom 29. märz 2013, in der erwartung, die entwicklung der karte) im norden der Partie. Falls dies nicht möglich ist, dass er eingreifen, bei der steuerverwaltung für den aufbau einer glättung der steuersätze zwischen den volksgruppen, die für die bewohner Bluten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.