Bruch. Der geist der solidarität

Zeremonie der wünsche der gemeinde bruchoise./Foto DDM M. R
Zeremonie der wünsche der gemeinde bruchoise./Foto DDM M. R

Die Bruchois kamen auch sehr viele für die teilnahme an der traditionellen zeremonie wünscht. Alain Lorenzelli, bürgermeister von Bruch, der von seinem team der städtischen gewünscht hat, wenden sich die bewohner in eine intimität, die ganze bruchoise. Gewählt von 2008 an ein programm übergeben, jeder, er zählte die punkte und erfolge : 742 000 € investitionen, ohne erhöhung der rate der gemeinde, ohne neue kreditaufnahme, bei denen eine reduktion der schulden der gemeinde in der nähe von 40 %.

Alain Lorenzelli erinnerte an die schwierigen zeiten wie der sturm "Klaus", der zeitraum schneedecke, 2012 und mehr vor kurzem überschwemmungen und betonte jedes mal eine vorbildliche koordination mit der notrufzentrale.

Dann, er bedankte sich bei den einzelnen städtischen angestellten für ihre tägliche arbeit. Er betonte auch, auf den geist der solidarität, der sollte vorrang vor dem individualismus in unserer gesellschaft. Alain Lorenzelli bedankte sich herzlich bei allen gewählten für ihre arbeit und ihr engagement, besonders diejenigen, die beschlossen haben, sich zurückzulehnen).

Die verbände, die die säulen des sozialen zusammenhangs, wurden beteiligen, um ihre aktion zu gunsten der Bruchois. Er richtet auch ein gedanke erregte sich für die ältesten, die hinterlassen unauslöschliche spuren. Bei dieser zeremonie, Alain Lorenzelli hat bestätigt, dass es briguerait ein neues mandat bei den nächsten wahlen am 23. / 30. märz.

Richten sie alle ihre guten wünsche zu hilfe, Alain Lorenzelli beendete seine rede zitiert Jacques Brel : «Ich möchte sie träume ohne ende…Und die lust, wütend zu erkennen, und ein paar…» führte zu einem kalten buffet und verlängert so angenehm in dem moment, wo alle austauschen konnten in einer freundlichen atmosphäre.

Schreibe einen Kommentar