Cahors. Michel Grinfeder hängt, UDI

Michel Grinfeder verliert seine bezeichnung.
Michel Grinfeder verliert sein etikett.

Schlag für Michel Grinfeder. Der stadtrat der opposition in Cahors scheint nicht mehr einen kredit in die höchsten sphären der von seiner partei, der UDI, von denen er nur ausgesetzt werden.

«UDI wirft mir meine mangelnde unterstützung Ellen Dausse. Doch, es gab keine mehrdeutigkeit in unsere jeweiligen positionen aus der zeit, wo sie sich aus dem politischen kampf in Cahors im dezember. Sein rückzug nicht von mir gemacht. Ich verstehe nicht, warum der UDI entscheidet plötzlich auf, mich zu unterbrechen», wundert sich Michel Grinfeder.

«Es ist Ellen Dausse, die beantragte aussetzung. Ich warte auf die bestätigung. Ich habe einfach eine e-mail erhalten», so die abgeordneten vor ort. Eine e-mail, auf dem der UDI genaue unglücksursache : «Sie haben dazu beigetragen, destabilisieren die kandidatin Ellen Dausse der verzicht auf kampagnen.»

Sie wollte sich so den kommunalwahlen in Cahors. Michel Grinfeder sagt sich «erstaunt und enttäuscht. Ich finde, dass die nationalen behörden sind getrennt von den örtlichen gegebenheiten. Ich möchte mich darauf konzentrieren, die landschaft, das ich führe, an der seite von Guy Debuisson, ohne etikett.»

Ellen Dausse, nationalrätin der UDI, von denen sie beteiligt an der entwicklung, dass «nicht erkennen, die werte der partei Michel Grinfeder und Bernard Borredon, präsident des départements, davon habe ich auch gefragt, die aussetzung. Die rückenlehne ist noch hängig. Die aussetzung von Michel Grinfeder ist ein echter desavouierung. Wahr und logisch», betont sie.

«Guy Debuisson bevorzugt gewählt, ohne etikett», meint Michel Grinfeder.

also das ist serviert ! Es scheint jedoch, dass es noch ein problem, ethik -, label-und schüttel-ordner. Ellen Dausse hat in seiner stellungnahme auf die frage…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.