Carmaux. Es wurden gefälschte schecks einkaufen

Die junge frau hat erkannt, gebrauch, aber nicht die herstellung von schecks. / Foto DDM, abbildung
Die junge frau erkannte die nutzung, aber nicht die herstellung von schecks. / Foto DDM, abbildung

Es dauerte mehr als zwei monate und ein halbes untersuchung zum abfangen der autorin vermutet, eine große betrug-schecks in der Tarn-und Lot-et-Garonne. Anfang november das erste betrug im Zehnkampf von Villeneuve-sur-Lot. Eine frau, 33 jahre alt, regel einen scheck in höhe von 335 €. An der rückseite ist ihre personalausweis und reisepass. In der tat, der scheck ist belastet, auf ein konto GDF einer besonderen adresse der bank ist falsch wie seine eigene adresse.

Das geschäft nicht sieht sofort, und die junge frau weiter einkaufen mit gefälschten schecks Leclerc de Lescure-Albigenser. Ein paar wochen später, Castres, Auchan, Dartboard, und lehrt motorrad genannten beträge von 200 bis 950 €! Schließlich, Carmaux, zwei mal Intermarché zieht die falschen schecks, und immer in der gemeinde Netto ist auch ein opfer von betrug.

Um zu säen die spuren, die junge frau hat einen gefälschten pass bei der präfektur von Castres. Auf dem papier steht, adresse erfunden in der stadt. Und jedes geschäft besucht, sie sich eine neue rechnungsadresse.

Schließlich am vergangenen freitag die polizei in Carmaux die kenntlich zu machen, in der straße, wo sie mitreißen. Zu hause haben die ermittler entdecken zehn gefälschten schecks noch nicht verwendet. Sie erkannte die verwendung von schecks, nicht aber deren herstellung, noch die komplizen, der ihr dabei geholfen hat. Ursprung des Havre, sie war bereits bekannt, der polizei-Seine-Maritime für flüge zur schau stellen. Die junge frau wurde freilassung auf antrag der staatsanwaltschaft. Sie wird einberufen, vor der justiz am 18. märz.

Schreibe einen Kommentar