Das Val d ‚ Adour nimmt das wasser von überall

Caixon, bei Sanz, das wasser ist überall so, dass das niveau gesunken. Unten, in Nouilhan, schützt uns vor./Fotos A. B.
In Caixon, bei Sanz, das wasser ist überall so, dass das niveau gesunken. Unten, in Nouilhan, schützt uns vor./Fotos A. B.

«Bis 1 uhr morgens, das wasser hat mich geweckt. Das haus war überschwemmt. Ich bin hinausgegangen, um zu warnen, die nachbarn. Zum glück hatten wir die zeit angehoben, ein paar elemente, die aber alle holz – / parkettboden, kettensägen, Karcher, bastelmaterial, alles ist tot.» Zwölf stunden später, immer noch 25 cm wasser in den hof, Sebastian und Stephanie Sanz. Caixon konnte eindämmung der steigenden wasser des Lys und Uzerte. Mehr als ein dutzend häuser sind überflutet, in dem dorf, wo François Dominguès spielt die feuerwehr-service. «Sie sind gekommen, um mich abzuholen, sand mitten in der nacht, schmunzelt der "kein überschuss", die durch die straßen mit seinem 4×4. Ich lieh pumpen und seit heute morgen, ich mache das taxi.» Und der handwerker schimpfen, diese brücken zu eng, die leute «trichter», während in den häusern betroffenen, es knirscht oder man versucht, sie zu stoppen, der unaufhaltsam.

In Vic-en-Bigorre, Echez sich unabhangig von seinem bett. Auf der straße der Arcales, mehrere benachbarte häuser versuchen zu klären ansturm. «Ich habe noch nie gesehen. Das wasser kommt von überall und es ist wie eine schüssel, stellt fest, dieses wasser. Ich versuche, die enthalten, mit sandsäcken, dass ich gehe, wenn auf der baustelle ein wenig weiter.» Eine stellvertretende kam ihm entgegen, er liefert seine ohnmacht.

downstream-Echez auch investiert die straßen Nouilhan, beiderseits des dorfes. Der bürgermeister, john Doe, in deren haus sich die füße im wasser, schlängelt sich durch das gemeinsame an der seite von Jean-Louis Curret, präsident der gemeinschaft der gemeinden. «Man versucht, der lage, die bedürfnisse und sehen, wo zuweisen agenten.» Thront auf seinen krücken, Daniel profitieren konnte der wettbewerb seine freunde zu tisch deich vermögen vor seinem portal : «8 uhr heute morgen war das wasser in der tür, garage überschwemmt. Zum glück konnte man den wagen aber die motorräder wurden geladen. Das problem ist, dass das wasser steigt noch, und die prognosen für die nächste woche sind nicht gut.»

Überall in der ebene, wasser-leiste, die zugang zu und zwingt den fahrer, wiederzukommen, sondern versuchen, den teufel. In Larreule, das niveau gesunken in den tag. Gestern früh, ist die gegend von Parabère war der erste ertrunken. Dann ist der osten und der westen des dorfes nach einer zurückhaltung gewichen. An bord ihres 4×4, Jean-François und seine tochter Aurelie sich improvisierten bäcker zu unterstützen und diesen bei seiner tour. «Das ist gestiegen in der nacht, auch wenn man fühlte, seit gestern abend. Aber nicht an diesem punkt.» 13 stunden, wasser wohnt noch im dorf, auf mehrere zentimeter. «Ich habe noch nie gesehen, sagt Angie, die beschuldigt 15 cm in sein haus. Kühlschränke, die congélos, elektrisches material, alles nahm das wasser.» Der pro-kopf-genießt die erholung der rückgang und die ankunft der feuerwehr von Maubourguet. «Man kommt zu pumpen und den menschen helfen, bringen sie ihr material in sicherheit. Was noch sein.»

Schreibe einen Kommentar