Der preis René-Mauriès für drei junge «reporter»

Ersten preis (1300 euro), den zweiten preis (700 €) zur finanzierung professionelle ausrüstung für die drei jungen reporter./ Foto DDM ML
Erster preis (1300 euro), den zweiten preis (700 €) zur finanzierung professionelle ausrüstung für die drei jungen reporter./ Foto MSD ML

Der Berühmte raum im Capitol, einen schönen rahmen, um wieder einen preis im namen René Mauries, großer siehe kicker, die ziele dieser reise waren der welt, aber auch Frankreichs straßen-und südamerika, um zu bezeugen, zu sehen, zu hören, zu verstehen. Der preis wurde von der Schule für journalismus Toulouse (WCY), ausgezeichnet mit dem rathaus von Toulouse und der sparkasse Midi-Pyrénées, die finanzierung, heißt es in diesem jahr «drei studenten, journalisten verdient». Erster preis beim duo Elouën Martin und Gwladys Bonnassie für ihre reportage audiovisuellen der Verein mobil Sein, es ist erlaubt, sich «Auto-schule, soziale, accelerator " einfügen». Pauline Maisterra erhält den zweiten preis, der mit seiner untersuchung über die assoziierung Trisomie 21, Haute-Garonne, «Ja, ich bin down-syndrom hat, ja, ich bin in der lage, mich zu verteidigen». Themen grundstück. Der «große» reportage, ist es natürlich auch, und manchmal zu welchem preis menschliche, dort am ende der welt. Aber auch hier, ganz in der nähe, an der ecke der straße. Entscheidend ist, die augen zu öffnen. Und wissen die vorteile viele. Sehen, hören, verstehen. Und aktien. René Mauriès hätte.

Schreibe einen Kommentar