Die magie in den händen von Toulouse

William schreibt uns vor, nicht geschnitten kopf, aber durch sein schwert in den hals von Jean-Pierre Suzzoni./Foto DDM
William schreibt uns vor, nicht geschnitten kopf, aber durch sein schwert in den hals von Jean-Pierre Suzzoni./Foto DDM

Im letzten jahr, die von Toulouse Toulouse huldigten Marius Cazeneuve, magier nach seinem verstorbenen hundert jahre früher. Hatten sie aufgefordert, für die der umstand, einen anderen magier, William schreibt uns vor, die noch kommen konnten, wegen ein rückschlag. Erst gegen ende januar, dass die veranstaltung konnte organisiert werden, die im Museum in der rue May. Vor einem vollen saal, der künstler lieferte eine leistung, ließ der amtshilfe zwischen lachen und staunen. Wobei es häufig aufruf an die öffentlichkeit, viele zuschauer konnten so werden akteure der verschiedenen türme, von denen der generalsekretär des verbandes, Jean-Pierre Suzzoni, besonders betroffen. Es wird nicht versäumt, viel show. Die karten übertragen in die hände von experten, bleiben, was sie sind, unter solchen umständen, verspielten. Die ringe aus metall, die scheinen sich kreuzenden wie beispielsweise die olympischen spiele plötzlich der unabhängigkeitsbestrebungen. Eine einfache wäsche versteckt sich in den mund der illusionist aus, entlang mehrmals die länge der halle. Marius Cazeneuve hätte nicht sorge über die zukunft seines berufsstandes, ob er anwesend sein konnte. William schreibt uns vor ist gut, der würdig ist, ehrenvorsitzender der freundliche Robert-Houdin.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.