Fonsorbes. Letzten wünsche des bürgermeisters Stein Duplanté

Umgeben von den mitgliedern des stadtrates, der bürgermeister, Stein Duplanté, stellte seine wünsche für die akteure des lokalen lebens. / Foto DDM.
Umgeben von den mitgliedern des stadtrates, der bürgermeister, Stein Duplanté, stellte seine wünsche für die akteure des lokalen lebens. / Foto DDM.

Die vertreter der vereine, lehrer, behörden, freiberufler, unternehmen, händler, handwerker und ausschüsse quartiere waren zusammen in der grundschule am freitag die traditionelle präsentation der wünsche des bürgermeisters,Stein Duplanté, und des stadtrates.

«Willkommen in der traditionellen zeremonie wünscht. Es ist immer noch für mich eine große freude, sie zu empfangen, um dieses ereignis. Aber in diesem jahr, es ist hauch nostalgie, da, wie sie wissen vielleicht schon, ich kann mich stellt sich nicht die nächsten wahltermine. Also heute abend, nach 37 jahren im dienst der gemeinschaft und vier aufeinanderfolgende mandate als bürgermeister, möchte ich ihnen meine letzten wünsche in dieser qualität. Der gesamte stadtrat schließt sich im übrigen wünsche ich ihnen das beste für 2014», im vorfeld der kommunalwahlen Stein Duplanté, wollte besonders gewichtet.

Der erste richter, der nicht für so viel vergessen danken allen akteuren für ihr engagement im leben Fonsorbes: «Unsere stadt nicht wäre, was sie ist, ohne sie. Ihr tut alle für das gute in unserer stadt leben, sei es beruflich oder persönlich. Die Fonsorbais sich nicht irren nicht, erkennen sie die festigkeit des gewebes wirtschafts -, bildungs -, sozial-und assoziativ ist, und sind in diesem netz die anlage und dienstleistungen, die sie benötigen. Für alle aktionen, die sie haben, wird der gesamte stadtrat sie adresse anerkennung aus».

Wie üblich, ist es mit der freundschaft und geselligkeit endete dieser abend.

Schreibe einen Kommentar