Klinik Pastor : eine „brücke“ 470 tonnen stahl

Der bau des neuen gebäudes der klinik Pastor wird sich fortsetzen, bis ende des jahres für den rohbau. Die lokale Gateway öffnen am anfang 2016./Foto DDM Thierry Bordas
Die baustelle des neuen gebäudes der klinik Pastor wird sich fortsetzen, bis ende des jahres für den rohbau. Die lokale Gateway öffnen am anfang 2016./Foto DDM Thierry Bordas

Seit ein paar tagen ein plakat an der fassade ergänzt wird das ballett der kräne und baumaschinen. Das projekt Gateway, neue gebäude der klinik toulouse, Pastor zu steigen beginnt und entlang der avenue von Lombez. Die baustelle, die erfordert den einsatz von 5000 m3 beton und 470 tonnen stahl, wird sich fortsetzen, bis ende des jahres für den rohbau. Er öffnen soll anfang 2016.

«Es ist sehr schön zu sehen, montieren sie ein projekt, an dem man arbeitet intensiv seit vier jahren», betont der direktor der klinik Pfarrer Dominique Pon.

45 000 patienten aufgenommen 2016

Das gebäude-Gateway, 11 000 m2 auf sieben etagen, entworfen vom architekturbüro toulouse Cardete Huet, hat die besonderheit, schreiten die avenue Rémy, Ohne mit vier balken post belastungen von 15 metern. Er wird alle aktivitäten für kardiologie der klinik, kaffee-medizinische bildgebung, acht operationssäle, fünf op-sälen, die komplett neu. Die kapazität stationären erhöht werden mit 28 weitere zimmer (35 betten). Die klinik könnte dann bis zu 45 000 patienten bis zu drei jahren.

«Ein wichtiges projekt oder die strategische ausrichtung der klinik», sagt der direktor. Und die stimmt mit anderen investitionen von bedeutung, die in den krankenhäusern der agglomeration (neue krankenhaus Pierre-Paul Riquet Purpan und Institut der universität der krebs in diesem jahr ; erweiterung der klinischen Sarrus Färber und Saint-Nicolas, die für 2016, neue klinik Capio gruppe zu Quint-Fonsegrives 2017). «Es sind nicht die anderen, die uns wachsen. Vielleicht sind es die investitionszyklen, die wollen das. Das angebot erhöht qualitativ in Toulouse, die patienten aus der region haben die chance», der immer noch sagt Dominique Pon, die, wie die zukünftige klinische Linken Ufer (Sarrus Färber und Saint-Nicolas, lesen sie die Depesche vom 24.), der einsatz vom stadtzentrum entfernt. «In der ganzen geschichte der klinik, die es nie gab es so viele investitionen in zehn jahren mit dem bau der gebäude Atrium und Gateway. Wenn man es tun kann, ist, dass man nicht vertreibt dividenden und alles reinvestiert in arbeitsgerät. Wir haben uns entschieden, wir setzen auf high-tech in der onkologie (größte kaffee-deutsch in der privatwirtschaft für die strahlentherapie mit bald eine sechste maschine) und kardiologie (Gateway wird die größte kaffee-kardiologie in Europa)» kommt zu dem schluss Dominique Pon

Das gebäude-Gateway erfordert eine investition von 40 millionen euro, davon 15 millionen finanzierten plan krankenhaus 2012.

Schreibe einen Kommentar