Labruguière. Die fußballer in zwei punkten rückstand auf den führenden

Union sportive Labruguière-Rodez AC mit 2 : 1 durch. Nach einer schlechten serie von null ergebnisse, die USL musste an die alten erfolge anzuknüpfen, um zu bleiben in der spitzengruppe. Die gelegenheit war schön zu empfangen, die rote laterne Rodez AC. Gesamte band Taider war überraschend bereits in der 8. und kassierte ein tor auf abseits manifest. Die USL beschuldigte ihn der schlag aber eine prächtige aktion in der ersten viertelstunde konnte Alexander auszugleichen kopf pfosten kam ein vollkommenes zentrum von D. Cavaillé. A 30, auch Cavaillé stand der pfosten und trifft trocken abgelenkt. Das spiel ist hart und schiedsverfahren zu lasch war, steigen die spannung. Die pause war erreicht, auf das ergebnis der parität von 1 überall. Die «grünen» würden, die herrschaft in der zweiten halbzeit. Alexander hatte die gelegenheit, den vorteil, den seinen, indem sie sich vor dem torhüter.. Eine gefälschte rebound machte ihm entfernen sie den ballon über der käfige. Die «grünen» wuchsen, Rodez hatte keine andere möglichkeit, als zu spielen, an der grenze der korrektur. Die debatte envenimaient. Hat der 65 gegen die unermüdliche Belmonte befand sich zur rechten zeit, um zu markieren eine kopf etwas der zweck der ausgabe für Labruguière. Ein gewaltschuss landen wird noch über die latte des départements aveyron. Die USL wird das score bis zum ende der endlosen nachspielzeit. Kleine wohlverdienten sieg jedoch. Nach dem coach Taider, unter berücksichtigung, dass die 5 top-teams stehen nur 3 punkte, nur der sieg ist schön. Die rezeption von Saint-Affrique (12) samstag, wert sein gewicht in gold, und man erwartet eine schöne rache der «grünen», hatten sich die tatsache, striegeln im hinspiel. Die ausbildung 2 durchgesetzt, wenn auch nicht ohne mühe auf dem gleichen ergebnis 2: 1. Immer noch ungeschlagen, mit 8 siegen und 2 unentschieden, bleibt gut verankert, um die wm-führung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.