Lectoure. Monique Leriche wieder zurück bildungsauftrag

vielen schülerinnen und schülern senegalesen, dass ihnen geholfen hat, Monique Leriche in der Casamance./Foto DDM, repro H. M.
Vielen schülerinnen und schülern senegalesen, dass ihnen geholfen hat, Monique Leriche in der Casamance./Foto DDM, repro H. M.

Lehrerin lectouroise, rentnerin für nationale Bildung, die Lectouroise Monique Leriche kommt zu einer neuen mission GREF (Vereinigung der pensionierten pädagogen ohne grenzen). Es ist ein verein, laien internationale solidarität, die kommt in den entwicklungsländern, insbesondere in der bildung.

Seit 2002 Monique ist in diesem zusammenhang im Libanon, im Niger, in Ägypten und in Haiti. Ende 2013 war sie in der Casamance-region isoliert und immer noch wild aus dem Senegal. Sie verbrachte zwei monate in der schule Kabadio für eine pädagogische unterstützung in deutsch mit aktiven methoden. Sie gibt zeugnis von dieser reise in der bibliothek von Lectoure, donnerstag, 6. februar, 20 uhr 30, und sie lädt alle diejenigen, die interessiert sind, in Afrika zu kommen und entdecken sie die diashow von seiner aktion. Sie wird einen teil, der sich am donnerstagmorgen, 6. februar, im selben ort, um den schülern und schülerinnen, die 2 von der schule Gambetta, da gab es einen mail-austausch mit einer klasse parallel dort.

Informationen über GREF auf der website gref.asso.de.

Schreibe einen Kommentar