Limoux. Leute hier in das Haus des ritters

Jean-Marc Tilcke bekam gestern die sechs aussteller. / Foto DDM, Roger Garcia
Jean-Marc Tilcke bekam gestern die sechs aussteller. / Foto DDM, Roger Garcia

Die ausstellung seltener in Carcassonne und Jean-Marc Tilcké, siedenden chef des Hauses ritter warnt : «kunst und kultur sind der stadtmauer friedlich und wirksam zu machen front gegen rassismus und fremdenfeindlichkeit, die beiden eckpfeiler des faschismus. Wenn in dieser stadt, an der vertreter der extremen rechten kommen auf den bänken der macht, werde der raum, in den ich mich zurückziehen, ruhe, weit weg von der welt». Nie im kompromiss der junge, präsentiert an diesem abend, rue Trivalle, eine schöne und reiche ausstellung inszeniert sechs schöpfer, leben alle in Aude. «Die leute hier sind überall», kündigt den karton öffnete die wand wird dem bildhauer Jean sehenswert sind: die ehemalige, maler Olivier Barthe, Geneviève Gourvil, François Bouloré, Oswaldo Monsalve und Olli Ristedt. Jeder von ihnen verdient, sicherlich, eine sorgfältige und individuelle, aber diese gemeinsame präsentation will ein kaleidoskop auf die schöpfung der erde Aude, eine sprache, e kunstszene, die notgedrungen die universelle, ohne begrenzung von zeit und raum. Vernissage heute abend um 18 uhr.

Schreibe einen Kommentar