Montauban. Roland Giraud buch ganz einfach

Montauban. Roland Giraud buch ganz einfach
Montauban. Roland Giraud buch ganz einfach

Auf initiative der vereinigung der Schriftsteller Tarn-et-Garonne, in zusammenarbeit mit der Buchhandlung Deloche, Roland Giraud war gestern zu gast in Montauban für die präsentation seines buches : «In freiheit». Der konferenzraum des Alten Kollegium hatte karton voll, zur freude von Andrée Chabrol – Vacquiers, präsidentin der Gesellschaft der autoren, die feiert in diesem jahr ihr 21-jähriges bestehen. In Marokko geboren, Roland Giraud ist ein bisschen wie das kind des landes, denn er verbrachte seine kindheit in Montauban, verließ er im alter von 11 jahren. «Meine studien wurden kurze und ich habe sie verfolgt, vergebens. Verpasst habe ich zwei mal das Fach», begann er mit humor, bevor sie sprechen von seinem werdegang als schauspieler. Strecke zeichnet in seinem buch unter angabe zum wechsel : «Ich bin kein schriftsteller, und am anfang wollte ich nicht schreiben dieses buches. Ich habe gerade meine geschichte erzählt, die mein leben, die erfahrung, die mein leben, meinen glauben (ich bin protestant) und nicht mein beruf. Ich glaube, das ist es, was berührt die menschen. Was mir wichtig ist, ist die liebe.» In diesem autobiographischen buch, Roland Giraud liefert sich im laufe der seiten, spricht über seine wurzeln, seine träume, seine freuden, seine schmerzen, ganz einfach.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.