Nantes, die alle swing und blues für die 20-jährige von seiner Verrückten Tag

Der American Spiritual Gemeinsam, unter der leitung von Everett MacCorvey, kettet , die standard-negro-spirituals-festival 'la Folle journée' in Nantes feiert zwanzig jahren - Frank Perry - AFP
Die American Spiritual Gemeinsam, unter der leitung von Everett MacCorvey, kettet , die standard-negro-spirituals-festival "la Folle journée" in Nantes feiert zwanzig jahre Frank Perry / AFP
4

Swing, negro-spirituals, blues, musicals… Nantes taucht bis sonntag in der amerikanischen musik für feiern den zwanzig jahren von der "Folle journée", ein großes volksfest der klassischen musik, wo fast 300 konzerte sind geplant mit 1.800 künstler.

Der "wahnsinn", entstanden aus dem gehirn von René Martin 1994, wurde in den letzten zwanzig jahren die sehr viele Nantais, sondern auch musikliebhaber aus ganz Frankreich – 145.000 verkauften tickets 2013 – herrschaft herrin von raum zu raum, weg von den gedämpften ambiente eines ordentlichen tritt in den musik-festivals als "klassisch".

Die Voces 8, acht sängerinnen und sänger lyrischen briten, eröffneten den ball am mittwoch mit mut und humor und vor allem, a-cappella zu ihrem markenzeichen. Wenn einer von ihnen nicht spielt kontrabass lebendig und mit dem anderen auf "I got rhythm" von George Gershwin, sie wieder geboren werden die standards wie "Maria", eine ode an die liebe "West Side Story" oder "Jailhouse rock" von Elvis Presley.

am anderen ende der Stadt der Kongress, der Sinfonia Varsovia interpretiert, unter der leitung von Jean-Jacques Kantorow, "Billy the Kid-suite" von Aaron Copland. Zwischen schüsse und fahrt, Lucky Luke wäre nicht weit, wenn es nicht alle diese kupferplatten oder diese eleganten cellisten in abendkleider mit…

die Besorgt sind, nicht vergessen werden keine aspekte der amerikanische erfindung des Zwanzigsten jahrhunderts, der direktor des Festivals ging eine gruppe zu finden erbe der musik von "barbershop", sangen ihnen männer zusammen beim friseur. Nicht wenig stolz darauf, die vier männer des "Crossroads-Quartett" sangen a capella, mit einer stimme, höhe überraschend hohen standards von country-sängerin, die mit physischen "Onkel flingueurs", ein muss in der stadt Lulu, die an der Allmendstrasse.

Barbara Hendricks, königin des Blues

Und dann der blues ist da, in all seinen formen.

Der American Spiritual Gemeinsam, unter der leitung von Everett MacCorvey reiht die standard-negro-spirituals. Und Claude Nougaro ist sicherlich nicht weg, wenn sie singen "Go down Moses" von Louis Armstrong.

Synthese allein der klassik und der kraft der schöpfung zeitgenössische amerikanische, die "diva" Barbara Hendricks setzt sich die königin des blues.

Weit lieder der großen klassischen komponisten Schumann, Beethoven oder Brahms, der sie liebt, der sopranistin wurde schwedischen wieder voll und ganz seinen ursprung in den usa. Nach der noch leicht "Blues" everywhere I go", die sängerin überrascht nicht zögern nicht, wie einige rocker, zu messen, seine stimme mit der e-gitarre von einem seiner musiker, dann steigt sie nicht, zu den wurzeln des blues rein.

Und das ist Barbara Hendricks, aber Billie Holliday, die eingeht, wenn ertönen die worte "Strange fruit", eine anspielung glaçante und eindeutig der mob an der schwarzen amerikaner nach der abschaffung der sklaverei in den südstaaten. "Ich ging gegen intoleranz, ich ging gegen die ungerechtigkeit, und ich habe vor allem vor der scheiße…", murmelt er in perfektem deutsch, im herzen einer der letzten blues.

mitten in diesem strudel der kontrabässe, große trommeln, stimme erhaben, zwischen den stolen gestickten blumen auf high-heels und die einfache parkas auf sneaker der öffentlichkeit, die nicht der hinweis nicht, einen mann, diskret, kurz überall, um sicherzustellen, dass alles gut geht.

"ich habe die Verrückten Tag, ich wusste nicht, dass die anreise zum Zwanzigsten geburtstag", murmelt René Martin. "Zum jubiläum, ich wollte, dass das thema der Verrückte Tag der musik des Zwanzigsten jahrhunderts, und ich habe mich entschieden, in Amerika, denn es ist ein land, jung, es schien mir interessant, zusammenleben, auch in der kunstmusik, dass die populäre musik". Und die Verrückten Tag 2015? "Es wird barock", sagt er.

Schreibe einen Kommentar