«Nicht in der gleichen tasche»

A Blanquefort, bei der bürgermeister verteidigt Alain de Scorailles, Bernard-Henri Cartier, präsident der kammer und andere mandatsträger der liste FDSEA/JA , haben insbesondere beklagt vor Jean-François Copé, es gäbe keine «große unterschiede» zwischen einer agrarpolitik, die von rechts oder links. Sowie auf die GVO-B-H. Cartier erinnerte sich, dass beim besuch von N. Sarkozy Worden, es wurde ihm empfohlen, nicht zu dieser frage auf der matte, um nicht «ärgern» der präsident. GVO-politik ist, wasser -, Nitrat -, Grenelle de l ‚ environnement, des verwaltungsaufwands und umwelt, so viele «problematische» aktuell aber nicht geworden mit der wahl von Hollande, haben gesagt, im wesentlichen die landwirte. Für die führer der UMP, links und rechts gesetzt werden können, in der gleichen tasche. Er tippt auf F. Hollande und die regierung sprach von einer «logik der produktion» mit weniger aufwand und von verschiedenen spannungen, bevor sie beklagen auch, wie seine gesprächspartner, dass die forschung und experimente landwirtschaftlichen geworden sind, schändlichen aktivitäten in Frankreich.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.