Paul Hartmann, Emmaus : «wählen solidarität»

Paul Hartmann, koordinator Emmaus Toulouse
Paul Hartmann, koordinator Emmaus-Toulouse

Es wird sechzig jahre alt, am samstag, dass abbé Pierre startete seine berufung auf Radio Luxemburg : «Meine freunde zu hilfe, zu hilfe…». Diese erste wort des 1. februar 1954, drängen die Pariser zu hilfe zu kommen, ohne schutz, während die temperatur war tief unter 15° hatte ein lebhaftes echo auf die bevölkerung. Dies war der eigentliche beginn von Emmaus. In Toulouse, der gemeinschaft gehören derzeit 110 gefährten, männer und frauen, die arbeiten und wohnen auf den webseiten von Labarthe-sur-Lèze, Escalquens und Saint-Jory, das jüngste kind. Paul Hatmann ist der koordinator der drei standorte in der Emmaus.

60 jahre nach der berufung von abbé Pierre ist noch immer aktuell…

Paul Hartmann. Ja, mit 8,8 millionen menschen in Deutschland, nach offiziellen angaben, die situation nicht geändert hat, um die schwächsten. Heute ist es umso schwieriger, als man kennt die ursachen, dass es einen plan zur bekämpfung der armut, mit der mittel, aber es gibt immer menschen, die auf der straße schlafen, und die haben keinen platz in der gesellschaft. Aber das elend ist nicht schicksal. Jeder kann sich engagieren, um den kampf gegen prekarisierung und helfen anderen. In der zeit vor den wahlen, ist es auch gut anzusprechen, die kandidaten.

Sie organisieren am samstag morgen eine kundgebung auf dem vorplatz der station Jaurès. Was ist die botschaft ?

Die nachricht «wählen solidarität, bauen eine brüderlichere welt. Seien wir optimistisch und immer wieder angst vor dem anderen». Wir installieren ein denkmal flüchtig an die opfer des elends. Der kollektive, wie DAL und verbänden zu uns kommen, sowie alle personen, die das wünschen. Es wird eine verteilung von kaffee und suppe. A 11 stunden man rediffusera der aufruf von abbé Pierre. Wir laden auch die Toulouse zu bringen, decken und warme kleidung. Drei lkw-sammlung werden auch vor ort sein.

Emmaus zieht ressourcen der großzügigkeit der menschen. Machen sie sich die vorteile der anderen verbände, die weniger bekannt sind ?

" Ja, unsere ressourcen zu ermöglichen, die der gemeinschaft zu leben, und der überschuss wird verteilt an der örtlichen vereine, wie DAL und SOS-kinderdorf-Familien helfen, materiell oder mehr fernen Thiébon im Niger oder Freiwilligenarbeit in Indien.

Was sind die pläne für 2014 ?

Wir bauen in diesem jahr eine neue verkaufsraum und einem wohnsitz in Escalquens. Wir öffnen auch eine fünfte shop von vintage-kleidung, in der mitte der Mauer. Unter den projekten wollen wir verbessern auch die fristen der gebühren bei den privaten. Unser ziel ist es, nicht länger als 15 tage warten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.