PMI : warum der streik heute

Die persönlichen Schutz von müttern und kindern (PMI) und, im weitesten sinne, die die soziale aktion des rates der regel genannt werden heute für den streik der gewerkschaft Süd -, haupt-repräsentative organisation innerhalb der Abteilung. Ein treffen ist geplant, den vorstand um 14: 30 uhr. es handelt sich um eine nationale bewegung, die weiterleitung in der Haute-Garonne, wo der IMP beschäftigt rund 200 mitarbeiter (puéricultrices, hebammen, krankenschwestern, ärzte, psychologen…) tätig sind, insbesondere in den 23 Häuser der Solidarität landstraße in den dienst von kindern und familien in einer prekären situation. So viele sagen, der job…

Gegen die prekarität der kindersterblichkeit

«In Haute-Garonne, der rückgang der mittel für die PMI war weniger ausgeprägt als anderswo», erklärt jedoch ein gewerkschaftsfunktionär. Aber mit der zunahme der geburten in eine abteilung, die dynamik, die PMI dennoch bedarf es zusätzlicher mittel im zusammenhang mit der demografischen entwicklung.»

Bereits, erklären die fachleute, «wir uns schwer tun, zu gewährleisten, eine reihe von missionen, primäre prävention, besuch der pränatalen besuch von säuglingen. Gold, unser ziel ist es, einzugreifen, bevor ein problem entsteht». Die vertreter der Süd beantragt haben, empfangen durch den vorsitzenden des vorstandes, sondern auch durch den präfekten : «Der Staat wird fallen 1,50 M€ € € € die zuweisungen an die kommunen» wettert Süden. Wo die allgemeinen tipps finden sie das nötige geld, um ihre aufgaben solidarität ?

Schreibe einen Kommentar