Proportional-und parität in 59 rathäuser

Die bürgermeister der gemeinden mit mehr als 1 000 einwohner nahmen gestern abend zu diesem treffen in der präfektur. / Fotos DDM, Chantal Longo.
Die bürgermeister der gemeinden mit mehr als 1 000 einwohner nahmen gestern abend zu diesem treffen in der präfektur. / Fotos DDM, Chantal Longo.

Alte tradition, die vermengung verboten sein, im märz nächsten jahres in den gemeinden mit mehr als 1 000 einwohner. Frage tod seiner feder unbarmherzig, kratzen sie den namen ein, die behaupten, sie kehrt nicht… In der Tarn-et-Garonne, in 59 gemeinden auf 195 betroffen sind von dieser neuen schwellenwert (vorher 3 500 einwohner) und gehen zu müssen, übernehmen die abstimmung auf der proportional-und parität. Die wähler bezeichnen, auch die vertreter der gemeinde in den tipps der gemeinschaft.

Zwei sitzungen "ganz genau"

Nach der vorstellung am donnerstag abend, den vorstand, die reform des wahlsystems für die kommunalwahlen an die bürgermeister der gemeinden mit weniger als 1 000 einwohner, es war also gestern abend die gleiche übung für d ie bürgermeister der gemeinden mit mehr als 1 000 einwohner. Eine gemeinsame initiative vom präfekten Tarn-et-Garonne, Jean-Louis Konrad, präsident des verwaltungsrats, Jean-Michel Baylet und der präsident der vereinigung der bürgermeister Francis Labruyère. Letzteres sorgt dafür, dass die beiden termine gegeben haben, volle zufriedenheit. «Beide veranstaltungen waren sehr beliebt. Beweis ohne zweifel, dass sie notwendig waren, um die beleuchtung der bürgermeister über alle neuigkeiten der wahl. Die proportional-und die parität nicht offensichtlich sind anzuwenden, in einigen gemeinden. Es gab gewählt, die den wunsch hatten, sich darzustellen, aber die müssen letztlich platz für eine liste, die so viele männer als frauen», betont der präsident der bürgermeister von Tarn-et-Garonne.

mit den gemeinden bleibt eine priorität

neben den wahlen, Jean-Michel Baylet stellte auch bürgermeister die grundzüge des haushalts 2014 der vorstand wird untersucht, 27 und 28.

Trotz budget-anforderungen, bekräftigte er die wahl mit den gemeinden durch den vorstand. Die subventionen der abteilung für kommunen belaufen sich auf 21 millionen in den nächsten haushalt. «Wir werden auch weiterhin hand in hand arbeiten, um die entwicklung harmonisch ihre gemeinsame und Tarn-et-Garonne. Diese methode hat ihre früchte getragen und zeigte seine ganze wirksamkeit», erklärte Jean-Michel Baylet, betonte, dass 242 verträge wurden bereits unterzeichnet «mit einer langfristigen vision».

Schreibe einen Kommentar