Rabastens-de-Bigorre. Begleiten die initiative der verbände

Die initiative überlassen leidenschaftlichen freiwilligen ist eine wertvolle hilfe. Das glück ist in der bibliothek./Foto F. A.
Die initiative überlassen leidenschaftlichen freiwilligen ist eine wertvolle hilfe. Das glück ist in der bibliothek./Foto F. A.

Mehrere leidenschaftlichen freiwilligen sind in den betrieb der stadtbibliothek und in die blumen der gemeinde. Die gemeinde hat sich verpflichtet, sie zu belohnen, wenn sie eine freundliche begegnung. «Danke, dass ihr der einladung der stadtverwaltung für diesen moment der begegnung reich. Es ist sehr reich, um sich zu treffen außerhalb der öffnungszeiten der bibliothek und stunden gartenarbeit. Man merkt, dass sie sich alle auf ihren posten als freiwillige. Es ist sehr reich für die gemeinde gegenüber dem budget. Vor allem in bezug auf die bibliothek, für die wir hätten schwierigkeiten, das zu übernehmen, so viele arbeitsplätze bibliothekare. Ihre leidenschaft, ihren einsatz und ihre hingabe machen, dass dieser ort sehr gut funktioniert. Aline, Sonia, Marie-Rose, Helena und Monique erfüllen jetzt alle in den wochen nach ihrer verfügbarkeit, und wir wissen, dass es nicht immer leicht, alles in einklang zu bringen. Ich wollte ihnen danken für ihr engagement. Sie sind das bindeglied zwischen der mediathek landstraße und der stadtbibliothek. Sie haben die türen geöffnet, die den relais-assistentinnen kindergärten, in den schülerinnen und schüler der sieben klassen der schule, von Rabastens und die vereinigung Sénac-Peyrun-Saint-Sever, Ephad Curie-Sembres im freizeitzentrum. Eine präsenz, die geeignet und erfüllt alle geforderten leistungen. Über Jean Mailhes, ist es eine wertvolle hilfe. Er hat das know-how, diese kleine idee, diesen kleinen anstoß, um die dinge zu verbessern, die förderung unserer mitarbeiter der stadtverwaltung», betont Veronika Thirault. «Die tatsache, dass die gemeinde die anliegen des vereinslebens und bietet von der entwicklung ihrer projekte ist es, die besten methoden, das man haben kann, dass die initiative überlassen verbände. Es ist eine freude, sie glücklich zu sehen, bieten ihre dienste ehrenamtlich. Es ist wichtig, daß die stadt den bewohnern und animation für verbände», wird der bürgermeister von Rabastens Alain Guillouet.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.