Sigean. Die bärin Viviane macht wieder in die Reserve

Claude Pellier 32 jahre liebe mit Viviane
Claude Pellier 32 jahre liebe mit Viviane

im jahr 1974 Claude Pellier integriert hat, nicht ohne schwierigkeiten bären für die Réserve Africaine de Sigean. 4 kamen aus Indien, 2 Dänemark und Jane und Blacky abgetreten haben privatpersonen von Montpellier. Diese tiere leben bis dahin im käfig sich adaptèrent schnell in diesen raum und freiheit. Die heutige bevölkerung ist zwanzig bären, gibt es 10 geburten pro jahr, die sich in seiner 3. generation in 40 jahren. Eine bärin annahme alles pooh bei der geburt, manchmal muss man betäuben zwei weibchen, um zu ermitteln, welche die mutter. Die jungen leben 2 bis 3 jahren in den kindergarten, die zeit zu erreichen, einen körperbau, der ausreicht, um sich in der gruppe haben und verhindern, dass eine beute für die männchen aggressiv. Claude Pellier studiert hat, die einstellungen, grunzen und die töne, die seine bären, und kein zweifel, dass er heute kennt ihre sprache zu sprechen.

Gut gefüttert, obst, gemüse, trockenem brot, proteine tierischen ursprungs, die nicht von raubtieren oder den jäger als feind, ihre lebenserwartung in der Reserve von 30 jahren. Bei der sitzung fragen und antworten, fragte ein kind im alter von Viviane, die im letzten sommer hat die schlagzeilen. Er war froh zu erfahren, dass mit rund 16 januar 2014 seine 32-jährige Viviane geht rekorde langlebigkeit. Jean-Jacques Boissard und Claude Pellier reagierten mit begeisterung an andere fragen aus dem publikum.

Zu wissen, dass, wenn sie sehen möchten, bär-aktivität, wie sie sind nicht sehr frühe morgen, sie sind nicht sichtbar ab 11 uhr morgens.

Schreibe einen Kommentar