«The beerdigung pyre» fordert, sich im dvb-t

Die tänzerin Anja Röttgerkamp./ Foto DR.
Die tänzerin Anja Röttgerkamp./ Foto ZVG.

«The beerdigung pyre» («Der Scheiterhaufen», gründung der choreograf und regisseur deutsch-österreichischen Gisèle Vienne, zusammen mit dem text von Dennis Cooper, setzt sich zu zwei abenden auf der bühne der großen halle des dvb-t, Théâtre national de Toulouse. Die rolle der tänzerin interpretiert Anja Röttgerkamp. Die show wird präsentiert in kooperation mit der CDC-Zentrum für entwicklung choréraphique von Toulouse.

Die tänzerin Anja Röttgerkamp und ein junge (der sohn) wachsen hier ganz die grenzen des schweigen, indem sie so in szene, der bericht nicht an das wort und text. Das stück entfaltet sich wie eine partitur in einer installation von tausenden von led-komponente, die ein licht-tunnel, wo der choreographischen arbeit mischt sich in die live-musik von KTL (Peter Rehberg und Stephen O ‚ Malley). Hat der ausgang des theaters, der text von «The beerdigung pyre» zuschauern in der form eines kurz-roman. Seine lesung soll verlängern sie die einzigartige erfahrung und radikal.

«Unsere arbeit ist unabhängig von der natur, immer vermischt schreiben, abstrakt, figurativ und erzählung, und es ist auch diese fundamentale beziehung zu tanzen, dass es sich um abzufragen, durch einen raum, wo die abstraktion spiegelt buchstäblich die notwendige bewegung der figuren, ihre flucht vor der realität die fiktion», sagt Gisèle Vienne.

«Gisèle Wien bewahrt hat, seine kindheit, deutsch-österreichische, in den Alpen, eine vorliebe für feuchte wälder und dunkle, die bewirken, dass das grauen und die inquétude. Die, die gebildet ist, an der Ecole Nationale Supérieure

des Arts de la Marionnette,

zunächst interessierte künstlichen körper.

Ein wert intensive emotionale

heute ist die klangqualität von Peter Rehberg, der sie begleitet seit 2001, fügt den intensiven gefühlen seiner teile, mehr und mehr fantasmatiques, wo zusammenleben, unwohlsein und wunder», betont Annie Bozzini, die direktorin des CDC. «The beerdigung pyre» , erstellt im vergangenen jahr auf dem Festival Manifest des Centre Pompidou in Paris, montiert mit mehreren szenen der französischen und europäischen.

dvb-t, Théâtre national de Toulouse (1, rue Pierre Baudis) donnerstag, 30 (19: 30 uhr ) und freitag, 31. januar (20.30 uhr). Preise: 25, – € und 14€ (reduziert). Tel. 05 34 45 05 05.

Schreibe einen Kommentar