Tolle «Blacks» !

Die töchter des PVLT spielen die 32-finale./ Foto Gérard Gouyou.
Die mädchen des PVLT spielen die 32-finale./ Foto Gérard Gouyou.

Pujols-VLT (PN, +15) 87 – JSA Bordeaux (N2) 64 QT : 34-23 ; 56-40 ; 66-50. Schiedsrichter : MM. Gomez und Sudeix. Für die Union Pujols-Villeneuve-Tempel :

team : Die Manac’h, Luong Nhu Truat (2), Julhes (4), Peyronne (8), Bertal (12), Rigal (2), Fabe (1), Fluss (17), Peltier (26), Cavagné. Vorteil : + 15 punkte.

14 fouls persönlichen ; 1 spielerin ausgeschieden : Luong Nhu Truat (33.).

Für die JSA Bordeaux :

team : Veyret (5), Gairin (2), Bertin (4), Rhennam (16), Dandine (6), Carnir (25), Oliviera (6).

19 fouls persönlichen ; 1 spielerin ausgeschieden : Rhennam (37.).

der blick von der frustration, dass man lesen konnte, die auf die gesichter der mädchen von der JSA Bordeaux am ende der begegnung, in den letzten hatten sich verschoben, Lot-et-Garonne mit der absicht, wieder der spielbericht in der hauptstadt gironde. Doch trotz ihrer motivation, die bewohner der Nationale 2 konnten nicht enthalten, die den neid der mädchen der Union Pujols-Villeneuve-Tempel immer bereit, um ihre spiel ab, dass die opposition den antrag.

Schon die ersten besitzungen, die Unionisten, ohne komplexe, capitalisèrent ihren vorsprung ersten 15 punkte (mit behinderung in zwei ebenen) und die fetzen Andréa Peltier begann seine festival (26 punkte auf dem treffen), indem sie mehrere körbe auf schnelles spiel. Auf der seite girondin, Carnir, gut serviert von ihren mitspielerinnen herrschte in den schläger (34-23, 10). Die JSA kamen naschen ein paar punkte, aber die Unionisten, die von zwei-Coralie Peyronne sich redonnaient eine schöne marge (47-32, 16) und in der folge der halbzeit mit einem guten vorsprung (56-40).

Der abstand wächst

Nach dem seitenwechsel, das PVLT senkte diät-aber die zeit niedrig mädchen von Friedrich Goul wurde nicht betrieben von Bordeaux rauschen, ihre aufnahmen, und erst recht nicht, die verlieren ihre adresse. Überraschung auch der abstand wächst und übertraf die zwanzig punkte (63-42, 23) unter der federführung von Aurélie Fluss immer gut platziert, unter dem korb.

Die zeit tod verlangt der coach girondin stoppte die blutung und ermöglichte den besucherinnen die lücke vor dem letzten akt (66-50, 30). Für die mädchen in der Lot-Tal, galt es, das halten und verwalten am besten, wenn in den letzten zehn minuten. Nach rückkehr der Bordelaiser aggressiv, in der mitte der periode (70-61, 36), die Unionisten unter dem einfluss von Anaïs Bertal und die rückkehr auf das parkett von Andrea Peltier fanden die ressourcen, um auszuschließen, ihre gegner und geben sich eine schöne marge auf den klingelton finale. Das PVLT, unter dem jubel des publikums war gerade dabei, seine schönste spiel der saison und neue beweisen, dass diese mädchen hatten ihren platz auf der höheren ebene. P. M.

Schreibe einen Kommentar